Archive for Juli 2009

Cafés, Bars & Outdoor Spots in Köln

30. Juli 2009

Heute bekommst Du von uns statt des Nachtleben-Magazins wieder ein Special mit Tipps und Anregungen für laue Sommernächte, die Du nicht nur am Wochenende nutzen kannst. Neben Cocktailbars wie dem Ehrenfelder Königsblut empfehlen wir Dir auch Cafés und Restaurants, wie das beliebte Café im Bauturm auf der Aachener Straße, in denen es sich nicht nur Sonntags gemütlich frühstücken lässt. Wer knapp bei Kasse ist oder einfach mal Lust auf einen entspannten Abend im Freien hat, kann mal wieder einen Spaziergang zum Rhein machen, sich auf der rechtsrheinischen Promenade einsame Plätze suchen und das Panorama der Stadt genießen. Weitere Infos und Spots findest du wie hier

Die Konzerte der nächsten2 Wochen mit: Afrob, Anne Clark, The Used…

26. Juli 2009

In den nächsten WoFotochen steht Köln wieder eine Reihe von erstklassigen Liveauftritten bevor. Damit Du den Überblick behältst und sogar den einen oder anderen Euro sparen kannst, haben wir Dir in diesem Magazin nicht nur die besten Konzerte zusammengestellt, sondern verlosen auch Freikarten für jeden Musikgeschmack. Hip Hop-Fans sollten einen Blick auf die Auftritte von Dälek und Afrob werfen: Die Jungs aus Newark reisen mit düsteren Rhymes im Tsunami an, während „Reimemonster“ Afrob unterstützt von Roger (Blumentopf) und Beatboxer Alberto im Stadtgarten tagt. Mit etwas Glück kannst du außerdem die Grande Dame des Avantgardismus Anne Clark kostenlos besuchen, ebenso wie die Punkrocker von Far From Finish

ed oder das Stereo Summerland Festival, das mit Bands wie I am Kloot oder den Eight Legs eine Freude für jeden Indie-Fan ist.
Weitere Konzerte
findest Du wie gewohnt hier.

Das Nachtleben in Köln: Television, Like Love, Select…

23. Juli 2009

Achtung! Auch nächste Woche wird es keinen regulären Nachtleben-Newsletter geben, da wir noch ein Special passend zum Sommer geplant haben! Deshalb bekommst Du von uns heute schon einen Überblick über das Nachtleben der nächsten zwei Wochen. Auch wenn sich der Regen noch hartnäckig hält, erwartet das Open Air Gelände des Odonien in den nächsten Tagen viel Besuch: Die I love Pop feiert diesen Freitag eine Sommerparty mit allerlei Specials, während sich die Banana Split nur einen Tag später über ihren Geburtstag freuen darf. Wem die Unbeständigkeit des Kölner Himmels zu risikoreich für eine durchtanzte Nacht im Freien ist, kann sich zu elektronischer Musik bei der Television im Bogen 2 oder Gitarrenklängen bei der Get Addicted in der Werkstatt verschanzen. Weitere Infos dazu und die Parties an diesem und nächstem Wochenende (inkl. vieler Freikarten), findest Du wie gewohnt in der aktuellen Ausgabe des Nachtleben Magazins.

Badeseen, Trödelmärkte und Outdoor Spots in Köln

19. Juli 2009

Die Temperaturen steigen und steigen. Auch wenn man sich auf keinen Fall über den herrlichen Sommer beschweren darf, ist ein Sprung ins kühle Nass oft das einzige, was die Hitze erträglich macht. Deswegen haben wir in unserem Sommer-Spezial Tipps für die besten Bademöglichkeiten in und um Köln gesammelt. Darunter befinden sich bekannte und beliebte Badestellen wie der Otto Maigler See oder der Strand in Rodenkirchen, aber auch kleine Geheimtipps wie das Naturfreibad in Vingst. Wem für die Sommerzeit noch der fahrbare Untersatz oder die Strandlektüre fehlt, sollte einen Blick auf die Trödelmärkte werfen, denn das Angebot ist groß. Günstige Fahrräder und Zubehör werden auf dem Platz des Bürgerhaus Stollwercks unters Volk gebracht, während der Trödel am Kölner Zoo von Antikwaren bis Pokémonfiguren so ziemlich alles feilbietet.

Weitere Badeseen und Outdoor Spot findest du in unserem Sommerspecial.

Biergärten, Strandbars & Shops in Köln

16. Juli 2009

Passend zum langersehnten Sommer bekommst Du heute statt des Nachtleben-Magazins ein Special mit Tipps und Anregungen für Kölns Open Air Spots. Nicht nur Biergärten wie die Bar Txangurro haben ihre Saison schon lange eröffnet, auch Strandbars und Freiluft-Clubs, wie die Playa in Cologne, warten in warmen Nächten auf einen Besuch. Wem das luftige Sommeroutfit noch fehlt, sollte einen Blick auf unsere Shopempfehlungen werfen. Bei Cyroline finden Jungs und Mädchen zum Beispiel eine große Auswahl an individuellen Shirts. Wer sich den Urlaub dieses Jahr spart, sollte unbedingt bei Balloni in Ehrenfeld vorbeischauen. Dort gibt es neben sommerlichen Dekorationsgegenständen für Wohnung und Balkon auch die passenden Pflanzen.

Das Sommerspecial-Magazin findest du hier.

Kölns Konzert-Sommer mit Leela James, TV on the Radio…

12. Juli 2009

Der Sommer macht sich zwar auch im Konzertbereich bemerkbar, trotzdem haben wir Dir in diesem Magazin wieder die Perlen aus dem Juliprogramm rausgesucht und sind dabei auf Acts gestoßen, die Fans egal welchen Musikgeschmacks beglücken werden. Für Hip Hop-Fans stehen mit dem MTV Hip Hop Open Minded und Method Man & Redman gleich zwei große Events vor der Tür, währFotoend die Beatles-Tributeband Rain in der Philharmonie der erfolgreichsten Band des letzten Jahrhunderts huldigt. Zur Premiere am 14. Juli verlost wergehthin übrigens ebenso Freikarten wie zum Auftritt der Jazzsängerin Leela James, dem alternativen Global Midsummer Festival und den elektronischen Cologne Summer Tunes. Der Open Air-Teil im Blücherpark ist kostenlos, mit wergehthin könnt ihr euch sogar den Eintritt zur Afterparty im Artheater sparen. Andere Konzerte, die Dir den Juli versüßen, findest Du wie gewohnt weiter unten in dieser Ausgabe. Alle übrigen Events findest du hier.

Kölns Parties in den nächsten 2 Wochen!

9. Juli 2009

Achtung! Nächste Woche gibt es keinen regulären Nachtleben-Newsletter, da wir ein Special passend zum Sommer geplant haben! Deshalb bekommst Du von uns heute schon einen Überblick über das Nachtleben der nächsten zwei Wochen. Die Partyreihen, die sich zur Sommerpause verabschieden, werden immer mehr und so feiern am Freitag auch die drei Residents der 123 Rakete ihre Electro & Disco-Party zum letzten Mal für diesen Sommer. Verabschieden wird sich auch das S.O.M.A. Festival, und zwar vom Odonien. Dieses Jahr bietet es dort mit dem Hamburger Minimal-Duo Extrawelt und einigen lokalen DJ-Helden aber noch ein sehenswertes Line Up. Wer Lust hat, in einem alten Schwimmbad die After Hour zu feiern, sollte einen Blick auf die Rote Liebe an diesem Sonntag werfen. Wegen begrenzter Kapazitäten ist diesmal eine Anmeldung per Mail nötig, doch wer sich schnell genug entscheidet kann dann ohne Wasser, dafür mit Electro & Techno in einem ausgefallenen Off-Spot feiern.
Weitere Infos dazu und die Parties an diesem und nächstem Wochenende (inkl. vieler Freikarten), findest Du wie gewohnt weiter unten in dieser Ausgabe. Alle übrigen Events gibt es hier.

Wasserschlacht in Köln – wergehthin war live dabei!

7. Juli 2009

Wir waren mit der Kamera live dabei als es heute um 16:00 auf der Domplatte ziemlich nass wurde 🙂 Hier anschauen!!!

Orquesta Buena Vista Social Club im Tanzbrunnen

6. Juli 2009

Der Wettergott ist wohl ein Fan kubanischer Rhythmen. Hatte er am Nachmittag nichtsahnende Park- und Seebesucher noch mit heftigen Regenschauern unter Dach getrieben, hüllt er das Rheinufer gegen Abend schon wieder in strahlenden Sonnenschein.  Und erfüllt damit vielen Konzertbesuchern einen Herzenswunsch: Das Orquesta Buena Vista Social Club nicht nur live und in Farbe, sondern sogar bei havannischen Temperaturen unter freiem Himmel sehen, hören und vor allem spüren zu können. Wirklich niemand, so scheint es, will sich dieses musikalische Phänomen entgehen lassen, denn der Platz rund um den Tanzbrunnen wimmelt nur so von den unterschiedlichsten Besuchern. 60-Jährige, die als Mitglieder der leichtbetagten Band durchgehen könnten, schwingen ihre Hüften neben Studentinnen in luftigen und bunten Kleidchen, hier und da vermisst eine Mutter ihr Kind, das mit Hilfe netter Sitznachbarn in Metallica-Shirt und Havanna-Hut aber schnell wieder gefunden wird. Am Brunnenrand sitzen Pärchen und kleine Gruppen, die das Konzert aus der Ferne fleißig plaudernd verfolgen, während weiter vorne von der ersten bis zur letzten Minute getanzt wird. Die Stimmung erinnert mehr an ein relaxtes Volksfest als ein Konzert, wozu die angenehme Parkatmosphäre des Tanzbrunnen viel beiträgt.
Image and video hosting by TinyPic Natürlich ist das nicht die Originalbesetzung des Buena Vista Social Club, die da pünktlich um halb acht die Bühne erklimmt. Die Künstler, die Ende der 90er nach Wim Wenders Film „Buena Vista Social Club“ auch auf dem europäischen Festland Rekorderfolge feierten, haben nur drei Konzerte gegeben, darunter der legendäre Live-Auftritt in der Carnegie Hall. Der Kopf der damaligen Formierung Ibrahim Ferrer, Gitarrist Compay Segundo, Bassist Orlando Lopez und mit Rubén González auch der Mann an den Tasten, sind seitdem verstorben. Was glücklicherweise nicht das Ende für kubanische Rhythmen, romantische Balladen und tanzende Mengen bedeutete, denn Ausnahmeinstrumentalisten wie der Trompeter Guajiro Mirabal, Aguaje Ramos oder Gitarrist Manuel Galbán treten seitdem als das Orquesta Buena Vista Social Club auf und lassen dabei optisch und akustisch kaum einen Unterschied zu den Originalen spüren. Optisch nicht, weil auch die neue Besetzung ein Durchschnittsalter von geschätzten 70 Jahren hat. Musikalisch nicht, weil man auch bei ihnen kaum glauben kann, dass Männer dieses Alters Musik machen können, die um so vieles lebendiger und lebensfroher ist als die jedes 20-Jährigen.
Die neun Musiker stecken das Publikum auch im Tanzbrunnen schnell mit ihrer Lebenslust und Bewegungsfreude an. Schon bei den ersten Klängen von „Chan Chan“ wird auf den Stehplätzen getanzt, bei Balladen wie „Dos Gardenias“ nur sehnsüchtig gelauscht und in Klassiker wie „Quizas, Quizas“ stimmen nicht nur alle einmütig mit ein, sondern machen auch die seltsamsten Stimmverrenkungen des Frontmanns mit. Zwischendurch beweisen die Musiker mit Solos immer wieder, dass sie großartige Instrumentalisten sind und ernten dafür begeisterten Applaus. Bei den letzten Liedern reißt es schließlich auch die Metallica-Fans von den Sitzen, kaum ein Fuß ist zu sehen, der sich nicht im Takt bewegt, kaum  eine Hüfte, die da nicht zuckt. Natürlich gibt es Standing Ovations und anhaltende Zugabe-Rufe und natürlich können die sympathischen kleinen Männer sich dagegen nicht verwehren. Doch auch nach zwei Zugaben hat das Publikum noch nicht genug, klatscht und johlt weiter, bis schließlich ein Mitglied der Crew auf die Bühne tritt und die altbekannte „Geht nach Hause!“-Geste macht. Bevor das Publikum aber enttäuscht aufgibt, tritt das gesamte Orquesta Buena Social Vista Club für eine zweite Zugabe auf die Bühne. Sei es die Liebe zu den Fans, sei es geschickte kubanische Inszenierung- es gibt noch einen Song und damit fünf weitere Minuten auf Kuba.
Image and video hosting by TinyPic

Unsere neue URL auf facebook: facebook.com/wergehthin

5. Juli 2009

Für alle facebook – User, besucht unsere facebook Seite und werdet Fan! Neuigkeiten aus Köln nie mehr verpassen…
http://www.facebook.com/wergehthin